Tipp 3 zur Uhrzeit: So klappt das Lernen einer Sprache auf der Arbeit

Foto von Thea Bohn, Digital Learning Spezialistin B2B und Autorin bei Babbel für Unternehmen
von THEA BOHN
wann lernen arbeit uhrzeit

In unserer Reihe zum erfolgreichen Sprachenlernen auf der Arbeit haben wir bisher die Themen Konzentration und Lernort behandelt. In diesem Artikel widmen wir uns nun der Frage, zu welcher Uhrzeit Sie am besten auf der Arbeit lernen. Lesen Sie mehr darüber, um das Üben einer neuen Sprache leicht und effektiv in den Arbeitsalltag zu integrieren.

3. Tipp zur Uhrzeit: Wann lernen Sie am besten auf der Arbeit?

Bei Babbel üben drei Viertel der Mitarbeitenden ihre Lernsprache am liebsten am späten Nachmittag. Der Zeitpunkt variiert dabei je nach Arbeitszeit zwischen 16 und 18 Uhr. Fest steht, dass sich die lernenden Angestellten dann am besten konzentrieren können, wenn die wichtigsten Aufgaben des Tages erledigt sind und der Feierabend bevorsteht. 

So lernt auch Tara, die als Instructional Designer bei Babbel für den Look der Lernerfahrung zuständig ist:

„Ich lerne jeden Tag, bevor ich nach Hause gehe. Das steht mittlerweile auch fest in meinem Kalender und ist zur richtigen Routine geworden, auf die ich mich freue.“ 

Neurowissenschaftler empfehlen diese Lernzeit ebenfalls, da Sie gleich im Anschluss an das Lernen für deinen Feierabend das Büro verlassen und so beispielsweise auf dem Weg nach Hause körperlich aktiv werden – und diese Kombination von konzentriertem Lernen und anschließender Bewegung fördert die Verankerung neu erlernten Wissens!

Welche anderen Lernzeiten eignen sich auf der Arbeit? Jeder vierte Babbel-Mitarbeitende lernt während der Mittagspause; so auch Giulia, die als Editor mit Babbel ihr Deutsch auffrischt.

„Ich nutze gern das leere Büro, wenn meine Kollegen Mittag essen. Dann kann ich laut mein Deutsch üben, ohne jemanden zu stören oder mich zu genieren. Wenn ich eine Lektion beendet habe, gönne ich mir mein Essen als Belohnung.“

Wenn diese beiden Möglichkeiten nicht mit Ihrer Arbeit vereinbar sind, dann gilt als Grundregel: Wählen Sie Ihre liebste Lernzeit und bleiben Sie dabei – sei es täglich oder dreimal die Woche. Nur durch eine solche Regelmäßigkeit kann sich das Lernen zur Gewohnheit entwickeln und Ihnen, wie das Zähneputzen, irgendwann vollkommen selbstverständlich erscheinen.

Hier geht es weiter zu Tipp 4 zum Inhalt und zur Dauer.

 

Zur Blogübersicht
Foto von Thea Bohn, Digital Learning Spezialistin B2B und Autorin bei Babbel für Unternehmen

Thea Bohn, Sr. Content Marketing Manager B2B

Bilingual aufgewachsen widmet sich Thea der Bedeutung interkultureller Kommunikation: Im Sprachenlernen sieht sie die Schnittstelle von individueller Weiterentwicklung und globaler Zusammenkunft.

Passwort vergessen
Konto anlegen

Kein Problem, das kann jedem passieren. Geben Sie ganz einfach hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen dann im nächsten Schritt einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.


Möchten Sie eine persönliche Produktdemonstration?

Machen Sie hier einen Termin für eine Demo mit unserem Beratungsteam.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Füllen Sie das Formular aus und wir kontaktieren Sie in Kürze für Ihre Produktdemo!

Indem Sie auf „DEMO ANFORDERN“ klicken, willigen Sie ein, dass Sie von Babbel kontaktiert werden möchten.