5 Tipps für eine bessere Unternehmenskommunikation durch Sprachenlernen

Lilly Miner
von LILLY MINER
5 Tipps für eine bessere Unternehmenskommunikation durch Sprachenlernen

22. April 2022

Mit der zunehmenden Internationalisierung der Wirtschaft und der weltweiten Standortverteilung möchten viele Unternehmen die Kommunikationsfähigkeiten ihrer Teams durch Sprachenlernen verbessern. Um dies erfolgreich umzusetzen, sollten jedoch vorab einige Fragen geklärt werden: Wie kann man sicher sein, dass die gewählten Konzepte funktionieren? Und was sind die Auswirkungen auf die Unternehmenskommunikation allgemein?

Es besteht zwar kein Zweifel daran, dass gute Sprachkenntnisse die Kommunikation im Team verbessern können, dennoch ist ein gewisses Maß an Vorsicht geboten. Gerade in größeren Unternehmen möchte man nicht zu viel auf einmal verändern und die Kommunikationsstrukturen so womöglich beeinträchtigen. Damit die Vorteile voll zum Tragen kommen, ist es wichtig, Veränderungen mit Bedacht umzusetzen. Hier sind fünf Tipps, mit denen Sie sicherstellen können, dass Ihr gesamtes Unternehmen den größtmöglichen Nutzen aus seiner Investition zieht:


1. Nutzen Sie Sprachlernverfahren als Vorbild für die gesamte Unternehmenskommunikation

Wenn wir ein neues Projekt beginnen, sind wir meist fest entschlossen, es konsequent durchzuziehen – selbst wenn wir unseren Erwartungen einmal nicht gerecht werden. Beim Sprachenlernen ist Kontinuität der Schlüssel zum Erfolg und kann zudem weitere Lernmöglichkeiten für die Unternehmenskommunikation eröffnen.

Führungskräfte, die ein hohes Maß an Engagement erwarten, können zum Beispiel wöchentlich E-Mails an ihre Teammitglieder schicken und sie daran erinnern, sich Zeit zum Üben ihrer Lernsprache zu nehmen. Solche Routinen entscheiden oft über Erfolg und Misserfolg. Dasselbe Prinzip kann auf ähnliche Strukturen in anderen Bereichen der Unternehmenskommunikation übertragen werden.

In jedem Unternehmen gibt es bestimmte Grundsätze und Standardverfahren, die nicht immer befolgt werden können. Durch das Sprachenlernen können Teams üben, das, was sie sich vorgenommen haben, auch in die Tat umzusetzen: Sie können Hindernisse analysieren, Lösungen finden und Ergebnisse in einem kleineren Umfang beurteilen, bevor sie diese Strategien großflächig anwenden.

2. Helfen Sie Ihren Mitarbeitenden, die Kommunikation im Team und im Unternehmen insgesamt zu verbessern

Damit sich das Sprachenlernen positiv auf die gesamte Unternehmenskommunikation auswirkt, ist es wichtig, die Motivation der Mitarbeitenden zu stärken. Ermutigen Sie Ihre Teams, ihre Sprachkenntnisse auch für breitere berufliche Zwecke zu nutzen, anstatt nur in bestimmten Situationen.

Denkbar wären zum Beispiel Networking-Veranstaltungen oder informelle „Blind Coffee“-Pausen zwischen Mitarbeitenden aus verschiedenen Unternehmensbereichen – und idealerweise aus verschiedenen Teilen der Welt. Auch ein Tandem-Austausch zwischen Teammitgliedern, die die jeweils andere Sprache fließend sprechen und lernen, ist eine großartige Idee. Solche kurzen Unterhaltungen können eine unterhaltsame und sinnvolle Gelegenheit sein, andere Kolleg:innen kennenzulernen und die im Selbststudium oder in einem Kurs erworbenen Kenntnisse zu üben.

Wenn man etwas gut beherrscht, kann man es auch an andere weitergeben. Sobald Ihre Mitarbeitenden die Kommunikation in ihrem Team verbessern, sollten Sie sie dabei unterstützen, dies auch an den Rest des Unternehmens weiterzugeben. Auf diese Weise können Verbindungen geschaffen werden, die Sie sonst vielleicht nicht gesehen hätten, und die Unternehmenskommunikation wird dadurch optimiert.

3. Fördern Sie die Freude am Sprachenlernen

Die erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Kommunikation im Team mögen manchmal mühsam erscheinen, aber sie lohnen sich in jedem Fall. Gute Sprachkenntnisse können sowohl die individuelle als auch die unternehmensweite Kommunikation verbessern, vorausgesetzt, die beteiligten Personen bleiben am Ball.

Erinnern Sie Ihre Mitarbeitenden daran, warum sie eine neue Sprache lernen, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Die Gründe können spezifisch für Ihr Unternehmen oder eher persönlicher Natur sein: sei es, um eine neue Kultur kennenzulernen, das Selbstvertrauen zu stärken oder Aufgaben effizienter erledigen zu können.

Der Zugang zum Lernmaterial und die Unterstützung der Teams beim Lernen sind ohne Frage wichtig. Aber auch die spielerischen Aspekte des Sprachenlernens können zum Teamzusammenhalt beitragen. Aktivitäten wie Filmabende in einer Fremdsprache können die Motivation steigern, um die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Gleichzeitig fördern sie den Austausch unter Kolleg:innen, was sich wiederum positiv auf die Unternehmenskommunikation auswirkt.

Team Wettbewerb als Motivation zum Sprachenlernen

4. Wecken Sie den Kampfgeist

Zur Verbesserung der Teamkommunikation motiviert neben dem Erreichen definierter Meilensteine nichts so sehr wie ein wenig spielerischer Wettbewerb. Team-Turniere, die Lernende dazu anregen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, können eine tolle Möglichkeit sein, alle Beteiligten zusammenzubringen und das Interesse am Sprachenlernen aufrechtzuerhalten. Verschiedene Abteilungen könnten zum Beispiel darum wetteifern, wer jeden Monat die meisten Lektionen in der Zielsprache absolviert oder bei einem Quiz die beste Leistung erzielt.

Indem Sie kreative Lösungen finden, um die Motivation Ihrer Teams zu fördern, ergeben sich automatisch Möglichkeiten, um den Kontakt mit anderen Abteilungen zu fördern. Das Sprachenlernen erfordert Offenheit und proaktives Engagement – Vorteile, die die gesamte Unternehmenskommunikation positiv beeinflussen können.

5. Holen Sie das Management ins Boot

Vor einiger Zeit haben wir uns mit Sodexo zusammengetan, einem Unternehmen für Gemeinschaftsverpflegung und Facility Management, das zu den Fortune 500 zählt und eine der größten multinationalen Firmen weltweit ist. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 420.000 Personen aus über 120 Ländern. Gemeinsam mit der Universität von Massachusetts führten wir eine zehnwöchige Studie durch, die uns Aufschluss darüber geben sollte, was die Lernenden bei Sodexo motiviert.

Eine wichtige Erkenntnis war, dass sich der Rest des Teams deutlich motivierter fühlte, wenn die Führungskräfte ebenfalls eine Sprache lernten. Das Team der Universität von Massachusetts schrieb dazu: „Eine starke Unterstützung durch die Führungspersonen kann sich positiv auf die Nutzung der Mitarbeitenden von Babbel und deren Einstellung dazu auswirken. Eine Führungskraft war sogar ein besonders großes Vorbild, da sie die mobile App über 60 Minuten pro Woche zum Sprachenlernen nutzte.“ In der Studie trugen die Unterstützung und die Beteiligung des Managements ebenfalls zu einer besseren Unternehmenskommunikation bei, da alle unabhängig von ihrer Stellung innerhalb der Organisation an der Erfahrung teilhaben konnten.

Kontakt

Interesse? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören! 
Kontaktieren Sie unser Team, um mehr über Babbel für Unternehmen und unsere Angebote zu erfahren.

 

Lilly Miner, Spezialistin für interne Kommunikation und Unternehmenskultur

 

Lilly beschäftigt sich mit diversen Lernmethoden. Ob Blended Learning oder online – besonders wichtig ist ihr die Motivation der Lernenden.

Passwort vergessen
Konto anlegen

Kein Problem, das kann jedem passieren. Geben Sie ganz einfach hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir senden Ihnen dann im nächsten Schritt einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.


Möchten Sie eine persönliche Produktdemonstration?

Machen Sie hier einen Termin für eine Demo mit unserem Beratungsteam.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Füllen Sie das Formular aus und wir kontaktieren Sie in Kürze für Ihre Produktdemo!

Indem Sie auf „DEMO ANFORDERN“ klicken, willigen Sie ein, dass Sie von Babbel kontaktiert werden möchten.